Blog-Artikel mit dem Tag „TNG“

    tnglogo Seit dem 04.01.2011 ist die Version 8.1.0 von TNG verfügbar. Neben einigen Bugfixes ist jetzt die Möglichkeit gegeben direkt im Admin-Bereich zwischen den Templates zu wechseln. Für die vorgefertigten acht Templates gibt es im Admin-Bereich direkt die Möglichkeit der Anpassung der Textinhalte und Bilder der Startseiten anzupassen ohne direkt in die Templates eingreifen zu müssen. Wer nicht auf die vorgefertigten Templates zurückgreifen will, kann allerdings mit dieser Funktion nichts anfangen.

    Vor der Installation sollte man den Ratschlag der Readme-Datei befolgen und sowohl die TNG-Installation, als auch die Datenbank sichern.

    Weiterlesen

    Heute habe ich die Datenbank auf TNG 8 umgestellt. Da Darryn nunmehr die Einbindung der Templatedateien in separate Dateien gepackt hat, muss ich die Optik noch ein wenig anpassen. Bis dahin ist auch der Upload der Gedcom-Dateien anderer Nutzer nicht möglich. Die Funktionalität und die Zugriffsrecht sind von den Änderungen unberührt.

    Weiterlesen

    Seit dem 10.03.2010 liegt TNG in der Version 7.1.3 als kostenloses Update vor.

    Anleitung für das Update:
    Wichtig: Vor jedem Update empfiehlt es sich eine komplette Sicherung der vorhandenen TNG-Installation einschließlich der SQL-Datenbank vorzunehmen.

    1. Mache von folgenden Dateien ein Backup

    • config.php (allgemeine Einstellungen)

    • footer.php oder footer.html (eigener Fußbereich)

    • importconfig.php (Importeinstellungen)

    • index.php oder index.html (Deine Hauptseite)

    • logconfig.php (log-Einstellungen)

    • mapconfig.php (map-Einstellungen)

    • meta.php oder meta.html (eigene Meta-Daten & Scripts)

    • mytngstyle.css (Stylesheet)

    • pedconfig.php (Stammbaumeinstellungen)

    • topmenu.php oder topmenu.html (eigener Kopfbereich)


    2. Download des Updates

    • Lade das Update (tngupdate712-713.zip) von der Seite http://tng.lythgoes.net/downloads7/index.php herunter (Benutzername und Kennwort erforderlich).

    • Entpacke die Datei in ein temporäres Verzeichnis auf dem eigenen Rechner


    3. Upload und Einrichten des Updates

    Weiterlesen

    Wie bereits in der Einleitung angedeutet, habe ich jetzt die Möglichkeit eingerichtet, dass in der Datenbank angemeldete Nutzer eigene Gedcom-Dateien hochladen und als eigene Stammbäume veröffentlichen können.

    Angemeldete Nutzer finden ab sofort im unteren Teil der Datenbank-Startseite ein Uploadfeld mit dem sie eigene Gedcom-Dateien hochladen können. Nach erfolgreichem Upload erhalte ich eine Mail und richte den Stammbaum ein. Dies kann aber durchaus mal ein bisschen dauern, da ich nicht immer am Rechner sitze und in der Woche derzeit leider nur sehr sporadisch über einen Internetzugang verfüge.

    Die Gedcom-Dateien sollten im reinen Gedcom 5.5 – Standard vorliegen und als Zeichensatz auf ANSI eingestellt sein. Für Fragen rund um diesen Service nutzen Sie bitte auch das Forum, da diese Fragen wahrscheinlich mehrere Nutzer interessieren.

    Weiterlesen

    Sie wollen die Ergebnisse Ihrer Familienforschung ins Internet stellen und dabei die Kontrolle über Ihre Daten behalten und sie nicht bei diversen Unternehmen einstellen? Dann könnte TNG – The Next Generation of Genealogy Sitebuilding Ihre Wahl sein.

    Alles was Sie brauchen ist Webspace inklusive PHP und einer SQL-Datenbank. Die Installation ist nicht besonders aufwendig. Eine detaillierte Anleitung gibt es auf der Seite von Heinz Schlutow. Die Anleitung ist recht eingängig geschrieben und erläutert die Installation und Bedienung anhand eines lokalen Servers. Die Unterschiede zur Installation auf dem eigenen Webspace sind ebenfalls erläutert. Mit dieser Erläuterung wird die Installation bei einem Mindestmaß an Computerverständnis zum Kinderspiel.

    Weiterlesen

    Einen interessanten und unabhängigen Artikel zu Ancestry.de mit einer guten Beschreibung zur Entwicklung und zu den derzeitigen Angeboten gibt es im Genealogie-Tagebuch von Timo Kracke unter Ancestry.de – Original Quellen online verfügbar.

    Darüber hinaus bietet die Seite interessante Informationen rund um die Familienforschung und eine TNG-Datenbank. Timo bietet auch anderen Familienforschern an, die eigenen Ahnen auf seiner Seite zu präsentieren. Eine gute Idee.

    Weiterlesen

    Unter http://tinyurl.com/TNGring hat Ulli Heist ein Projekt gestartet, einen Webring mit Verweisen zu TNG-Datenbanken im Netz zu schaffen. Dadurch sollen die Seiten bekannter gemacht und schneller erreicht werden können. Egal wie viel Verzeichnisse es auf dieser Welt schon gibt, dies schadet bestimmt nicht und es ist zu hoffen, dass sich möglichst viele Inhaber einer TNG-Datenbank eintragen. Hilfe und Erläuterungen zum Projekt gibt es hier.

    Weiterlesen

    Unter http://histfam.familysearch.org/ gibt es ein neues Projekt: Community Trees.

    Das Projekt basiert auf TNG. Auf der Startseite heißt es:

    Community Trees  sind verbundene Genealogien aus spezifischen Zeitabschnitten und geografischen Gegenden rund um die Welt. Die Informationen schließen auch die verwendeten Quellen ein. Jeder Baum ist eine durchsuchbare Datenbank mit Ansichten zu Personen, Familien, Vorfahren und Nachkommen, sowie Druckoptionen.

    Aktuell sind heute (05.11.2009) 1.189.105 Personen aus 484.048 Familien enthalten. Derzeit sind  3901 verwendete Quellen verzeichnet.

    Alles in allem ein interessantes Projekt, was zum einen die Leistungsfähigkeit von TNG demonstriert und zum anderen den Vorteil gegenüber den normalen Pedigree Trees bildet, dass die Daten durch den Einsender leichter korrigiert werden können.

    Weiterlesen

    Meine Daten verwalte ich offline. Hierzu nutze ich derzeit das Programm Legacy 7.0. Die Standardversion ist im Gegensatz zur Deluxe-Version kostenlos, besitzt aber einige Einschränkungen. Genaue Angaben hierzu findet man auf der Legacy 7.0 Homepage. Es gibt zum Programm auch eine deutsche Seite.


    Das Programm erfüllt für mich so ziemlich alle Ansprüche an ein gutes Genealogieprogramm. Die Bedienung ist im wesentlichen selbsterklärend und alle wesentlichen Features sind enthalten. Wo Licht ist, ist natürlich auch Schatten. So vermisse ich zum Beispiel die Möglichkeit die Ausgabe von Stammlisten auf einzelne Familien zu beschränken. Eine Trennung nach männlichen und weiblichen Nachfahrenlinien ist nicht möglich.


    Weiterhin bietet das Programm die Möglichkeit Webseiten zu erstellen. Leider sind dies nur statische Seiten abhängig von der Größe der Datenbank eine sehr große Anzahl. Die Gestaltung dieser Webseiten kann nur bei der Erstellung eingestellt werden. Eine Anpassung über CSS

    Weiterlesen