Das Lübecker Adressbuchprojekt ist abgeschlossen

  • [feedquote='genealogy.net Blog','http://compgen.de/?Blog&realblogaction=view&realblogID=138&page=']

    Medieninformation vom Verein für Familienforschung e.V. Lübeck

    Das Lübecker Adressbuchprojekt ist nach mehrjähriger Arbeit abgeschlossen.

    Der Verein für Familienforschung hat in seiner Bibliothek 54 Lübecker Adressbücher aus den Jahren 1801 bis 1957. Diese stellen für  Genealogen eine vielfältige Forschungsgrundlage dar. Die Nachschlagewerke wurden nun in Zusammenarbeit mit dem Verein für Computergenealogie e.V. digitalisiert und sind für jedermann einsehbar.

     

    Es begann am im Juni 2012 als Wolfgang Hohenfeld vom Verein für Familienforschung  e.V. Lübeck  mit der Vorsitzenden des Vereins für Computergenealogie e.V., Marie Luise Carl, Kontakt aufgenommen hatte, um die vereinseigenen Lübecker Adressbücher digitalisieren zu lassen. Es wurden 54 Adressbücher des Zeitraumes 1801-1957 eingescannt. Sie sind mittlerweile alle in der digitalen Bibliothek (Digibib) unter der Adresse

    http://wiki-de.genealogy.net/w…uch_in_der_DigiBib&from=L

    online einsehbar. Zum Abschluss des Projekts hat uns Horst Reinhardt von der  Geschäftsstelle des Vereins für Computergenealogie e.V., der die Arbeit von Marie Luise Carl im Oktober 2014 übernommen hat, seinen Dank für die jahrelange Zusammenarbeit ausgesprochen:

    Danke will ich auch sagen für die Überlassung der Bücher zum Scannen - nur so können wir auch für alle Genealogen was zur Verfügung stellen.

    Die meisten Bücher wurden mit einem Aufsichtscanner des Vereins für Computergenealogie e.V. gescannt. Die Digitalisierung der letzten Bücher des Gemeinschaftsprojektes erfolgte mit dem noch buchschonenderen neuen V-Scanner.“

     

    Diesen Dankesworten kann sich der Vorsitzende des hiesigen Vereins für Familienforschung e. V. Lübeck, Herr Gerhard Huß, nur anschließen. Der hiesige Verein, der in diesem Jahr sein 50- jähriges Bestehen feiert, und seit vielen Jahren im Mühlentorturm seine Vereinsräume hat, freut sich, dass künftig durch das Gemeinschaftsprojekt die Lübecker Sammlung einem großen Nutzerkreis zur Verfügung steht.

    Textverantwortlich: Stefan Muhtz


    [/feedquote]
  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.