• Guten Morgen verehrte Kollega! Seit 01.02.2016 bin ich hier Mitglied. Ich werde jetzt einiges über mich erzählen damit man etwa über mich erfährt. Zuerst vielen Dank Herr Peters, daß Sie mich aufnahmen. Mein Name: Franz Michael Winkler Geboren: 11.07.1954 in Innsbruck, Tirol, Österreich. Verheiratet: 1 Tochter Genealogie beschäftigt mich seit Jugend. Ich entstamme einer uralten Apothekersfamilie. Seit ca. 2005 hatte ich die Software "Win Ahnen". Seit 2011 benütze ich ein Softwareprogramm: Family Tree Maker 2010 in Deutsch. Über die Situation des Programms bin ich informiert. Einige Gedanken: Ein entfernterer Verwandter von mir hat das gleiche. Er arbeitet mit wissenschaftlicher Exaktheit - ohne Internet. Ich wiederum benütze das [i]Internet. Das heißt, ich schaue mir genau an wer und was dargestellt wird. Um und Auf ist natürlich der Quellennachweis. Weiters bin ich noch sekundär im "MY HERITAGE" vertreten, allerdings nur mit einem sehr kleinen Stammbaum, wobei ich hier aufpassen muß, ob da einer die Quellennachweise ernst nimmt. Es sind hier "seriöse" vertreten und leider auch solche die möglichst Massen an Personen "sammeln" und nur "Abschreiben" und von Nachweisen keine Spur.[/i] [i]Würden jene das seriös nehmen wäre deren Stammbaum sofort um einiges weniger umfangreich. Da komme ich gleich zu Fragen: Ich bemerkte hier in diesem Forum Kollegen mit Stammbäumen die weit über 200.000 Tausend Personen-Eintragungen hinausgehen. Wie macht er das? Jeden einzelnen mit Quellennachweis eintragen, das erfordert Jahre. Oder es werden ganze Datensätze auf einmal übernommen. Doch wie kontrolliert man dann die Richtigkeit? Daß ein Stammbaum mit z. B. einer halben Million Eintragungen im Grunde nicht viel ist, ist mathematisch logisch. Ich behandle jede Person extra mit Akribie, daher im Moment auch nur 6200 Personen gelistet. Wobei ich natürlich als Auslandsösterreicher nicht immer Zeit habe. Ich bin normalerweise von Anfang November bis Ende Dezember und von Mitte Feber bis Mitte April in Innsbruck. Der Rest ist irgendwo in der Welt. Im Moment bin ich in unserem Haus in Ostthailand und kam, ich nahm mir Arbeit mit, sehr gut weiter.[/i] [i]Zuletzt eine tech. Sache. Wenn ich eine Person anhängen will stürzt zu 95% das FTM 2010 ab. Lösen geht. Anhängen ist mein Problem. Ich versuchte schon über den Verlag Dr. Degener was zu erreichen. Über Utah. Alles für die Katz´. Ich dachte an ein fix oder patch. Vielleicht weiß jemand in diesem Forum näheres. [/i] [i]Meine E-Mail Adresse steht selbstverständlich jedem frei: "frmichaelwinkler@yahoo.de" oder natürlich via Forum.[/i] [i]Nun strapaziere ich nicht mehr und wünsche Ihnen Herr Peters und allen Mitgliedern fruchbare Erkenntnisse.[/i] [i]Franz Michael Winkler :) :thumbsup: [/i]
  • Hallo Franz Michael WInkler, herzlich willkommen im Forum. [quote][i]Ich bemerkte hier in diesem Forum Kollegen mit Stammbäumen die weit über 200.000 Tausend Personen-Eintragungen hinausgehen. Wie macht er das? Jeden einzelnen mit Quellennachweis eintragen, das erfordert Jahre. Oder es werden ganze Datensätze auf einmal übernommen. Doch wie kontrolliert man dann die Richtigkeit? [/i] [/quote] Ich habe zur Zeit etwas mehr als 220000 Personen in meiner Datenbank. Diese habe ich zu mehr als 99% in den letzten 20 Jahren händisch eingegeben. Der Anteil Personen ohne Quellen beläuft sich auf einen einstelligen Prozentbereich und einen Personenkreis, die ich zu Anfang eingegeben habe. Bei einem Programmwechsel sind die Quellenangaben damals "verschwunden". So mir etwas auffällt, trage ich die Quelle nach. Ganz zu Anfang habe ich mal eine Datei mit etwa 500 Personen in einem Zug übernommen. Den Fehler mache ich nie wieder. Es hat mich etliche Zeit gekostet, die entstandenen Fehler zu beseitigen. Wie kontrolliert man bei dieser Menge die Richtigkeit? Schwierig, es ist nicht möglich die Sekundärquellen anhand der Originalquellen durchgängig zu prüfen. Die Zeit hat niemand. Das bedeutet, jede Angabe ist so gut wie ihre Quelle. Natürlich kommt es immer wieder dazu, dass Angaben korrigiert oder ergänzt werden, so eine neue zuverlässigere Quelle bekannt wird. [quote]Zuletzt eine tech. Sache. Wenn ich eine Person anhängen will stürzt zu 95% das FTM 2010 ab. Lösen geht. Anhängen ist mein Problem. Ich versuchte schon über den Verlag Dr. Degener was zu erreichen. Über Utah. Alles für die Katz´. Ich dachte an ein fix oder patch. [/quote] Schwierig, der Degener-Verlag ist sicherlich der falsche Ansprechpartner. Der richtige Partner wäre Ancestry. Bis Ende des Jahres gibt es noch Support. Allerdings würde ich nicht mehr auf FTM setzen, sondern mir ein gutes Ersatzprogramm suchen. Die Zeit von FTM ist abgelaufen. Viele Grüße Dirk
  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.