Stammbaumdrucker 7

Pünktlich zum 64. Deutschen Genealogentag am Wochenende in Augsburg stellt Ekkehart von Renesse die Version 7 des Stammbaumdruckers vor. Auf den ersten Blick scheinen die Neuerungen nicht sehr groß. Ein Blick auf die Homepage und ins Menü zeigt die Neuerungen: Mit dem Programm können jetzt nicht nur Stamm- und Ahnentafeln beliebiger Größe erzeugt werden, der Stammbaumdrucker verfügt jetzt auch über eine Textverarbeitung mit der Familienchroniken erstellt werden können.

Auf der Webseite heißt es dazu:

Der Stammbaumdrucker verfügt über eine hochwertige Textverarbeitung, die mit Hilfe sogenannter Vorlagen auf die Personendaten zugreifen kann, die als Gedcom-Datei oder als Stammbaumdrucker-Familiendatei vorliegen müssen. Vorlagen enthalten neben dem frei formulierten Text sogenannte Befehls-Felder und Daten-Felder. Diese Felder steuern beim abschließenden automatischen Übersetzungsprozess die Übernahme von Personendaten in den Text. Der Anwender schreibt also in der Regel eine Vorlage, und das fertige Dokument entsteht durch die Übersetzung dieser Vorlage. Nach Änderungen an den Personendaten kann unter Verwendung der gleichen Vorlage mit wenigen Mausklicks ein aktualisiertes Dokument erzeugt werden.

In der Textverarbeitung steht eine Vorlagen-Fibel zur Verfügung, die zahlreiche fertige Vorlagen zum Kopieren enthält. Wer Vorlagen selbst schreiben möchte, findet im Handbuch und in der Vorlagen-Fibel die notwendigen Informationen über die Funktionen der Befehls- und Daten-Felder. Die Beschreibung im Handbuch geht sehr ausführlich Schritt für Schritt vor, sodass jeder interessierte Anwender das Prinzip verstehen kann.

Ein erster Blick auf diese Funktion macht deutlich, dass diese Funktion sehr anspruchsvoll in der Bedienung erscheint, hier empfiehlt sich vermutlich mehr als nur ein Blick ins Handbuch, das als PDF-Datei vorliegt. Ich werde mir das Programm in Ruhe ansehen. Alle Änderungen finden sich im Änderungs-Logbuch im Stammbaumdrucker-Forum. Mit der kostenlosen DEMO-Version kann man wie gewohnt ohne Einschränkungen arbeiten, lediglich beim Ausdruck oder der Konvertierung in Grafikformate oder PDF-Dateien erscheint regelmäßig das Wort Demo.

Das Programm kostet als Privat-Lizenz 44,95 €, registrierte Nutzer der Version 6 erhalten einen Gutscheincode und können bis Ende Oktober 2012 das Programm zum halben Preis erwerben.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen