Datenbanken

kostenfreie Datenbanken für den Familienforscher

  • BGG – Adressbücher – Die Adressbuchdatenbank ist ein teiloffenes Projekt der Brandenburgischen Genealogischen Gesellschaft “Roter Adler” e.V.
    Mitmachen können hier nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch alle anderen Interessierten. Jeder Einsender von Daten kann hierbei selbst entscheiden, ob die Abschriften komplett öffentlich oder nur als Namensindex angezeigt werden. Auch Links zu anderen bereits online gestellten Büchern bzw. auf private Bestände (egal ob als Link, Scan oder im Original) finden auf dieser Seite ihren Platz.
  • BGG – Berufslisten – Die Berufsdatenbank ist ein offenes Projekt der Brandenburgischen Genealogischen Gesellschaft “Roter Adler” e.V. Mitmachen können hier nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch alle anderen Interessierten. Ein großer Teil der hier verfügbaren Daten wurde aus dem Datenbankprojekt für Ahnenforscher Brandenburg übernommen.
  • BGG – Bürgerbücher – Die Bürgerbuchdatenbank ist ein teiloffenes Projekt der Brandenburgischen Genealogischen Gesellschaft “Roter Adler” e.V. Mitmachen können hier nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch alle anderen Interessierten. Jeder Einsender von Daten kann hierbei selbst entscheiden, ob die Abschriften komplett öffentlich oder nur als Namensindex angezeigt werden. Auch Links zu anderen bereits online gestellten Büchern bzw. auf private Bestände (egal ob als Link, Scan oder im Original) finden auf dieser Seite ihren Platz.
  • BGG – Ortsverzeichnis – Brandenburger Ortsverzeichnis – Teil des vereinsoffenen Mitmach-Projektes Genealogische Quellendatei Brandenburg (GenQuellBB)
  • Familysearch – Die Webseite der Mormonen, die größte Sammlung an genealogischen Aufzeichnungen. „Unsere Datensätze umfassen Milliarden von Namen aus hunderten Sammlungen, darunter Dokumente wie Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden, Testamente, Grundbucheinträge, Militäraufzeichnungen, Angaben aus dem IGI und weitere.“
  • FoKo – Die Aktion Forscherkontakte der DAGV
  • GedBas – Die genealogische Datenbasis – Ein Projekt des Vereins für Computergenealogie (Compgen)
  • Genealogische Datenbank „roglo“ – L’association „Les Amis de Roglo“
  • GOV – Das genealogische Ortsverzeichnis – Das GOV ist ein Projekt vom Verein für Computergenealogie (Compgen), „GOV soll sich im Laufe der Zeit zu einem Hilfsmittel für Genealogen, Historiker und Soziologen entwickeln, das einen einheitlichen Zugriff auf eine Vielzahl von ortsbezogenen Daten erlaubt, insbesondere auf solche Angaben, die für die Arbeit des Familienforschers von Bedeutung sind.“
  • Opfer der NS-Euthanasie
  • Rootsweb – Eine freie, sehr umfangreiche Sammlung privater Genealogien unter dem Dach von ancrestry.com.
  • Royal and Noble Genealogical Data on the Web – Eine Datenbank rund um Europas Königshäuser.
  • WW-Person – „In dieser Personendatenbank sollen Lebensdaten, Biographien, Porträts und Wappen der höheren Adelshäuser (Kaiser, Könige, Kurfürsten, Großherzöge, Herzöge, Fürsten und Grafen) abgelegt werden und weltweit zugreifbar sein. In der Personendatenbank sind nur Personen (und ihre Familien) aufgenommen, die eine Funktion in einem Staat in Europa ausübten oder einen Titel desselben trugen. Urheber dieser WWW-Publikationen ist Prof. Herbert Stoyan.“

Datenbanken (kostenpflichtig)

  • ancestry.de – Das Einstellen von Stammbäumen und die Software (inklusive einer Synchronisation des eingestellten Stammbaumes) Family Tree Maker (eine abgespeckte Version) ist kostenlos. Für das Durchsuchen von Dokumenten werden kostenpflichtige Abonnements angeboten.
  • Geneanet – Eine kostenpflichtige Seite in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch und Portugiesisch. Das Einstellen eines Stammbaumes ist kostenlos. Zusätzlich wird kostenpflichtig das Suchen in Dokumenten angeboten.
  • MyHeritage – Nach eigenem Bekunden das weltweit größte Familiennetzwerk. Das Erstellen eines Stammbaumes ist bis 250 Personen kostenlos, darüber hinaus fallen bis zu € 14,20 an monatlichen Kosten an. Die Software für den heimischen PC Family Tree Builder ist kostenlos. Für die Nutzung von zur Verfügung gestellten Dokumenten fallen zusätzliche Kosten an.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen